Vielfalt Willkommen!

Kinder sind von Natur aus neugierig und möchten die Vielfalt der Welt erfahren. Daher haben wir ein Konzept entwickelt, in dem Menschen unterschiedlicher Professionen durch ihre Lebens- und Berufserfahrung den Kita-Alltag bereichern. Unsere individuell zugeschnittene Qualifizierungsmaßnahme schafft die nötigen Voraussetzungen, um in den Erzieher*innen-Beruf zu wechseln.

Wenn Sie Ihre berufliche Zukunft in der Arbeit mit Kindern sehen, Ihre eigenen Interessen, Fähigkeiten und Hobbies in den Alltag einbringen möchten, jedoch die praxisintegrierte Ausbildung für Sie nicht in Frage kommt, dann ist unsere Qualifizierungsmaßnahme genau richtig.

An wen richtet sich die Maßnahme?
Die Qualifizierungsmaßnahme richtet sich an Teilnehmer*innen, die eine abgeschlossene Berufsausbildung in einer anderen Profession haben und ohne pädagogische Ausbildung in der Kindertagesbetreuung arbeiten oder dort ihre zukünftige Arbeitsstelle sehen.

Welche Zulassungsvoraussetzungen gibt es?

  • Abgeschlossene Berufsausbildung und erste Erfahrungen im Umfeld der Kindertagesbetreuung
  • Ausländische Bewerber*innen bitten wir ausreichende Deutschkenntnisse vorzuweisen (mindestens B2 des europäischen Referenzrahmens)
  • Idealerweise Nachweis einer 6-monatigen, einschlägigen, praktischen Tätigkeit in einer Kindertageseinrichtung unter Anleitung einer sozialpädagogischen Fachkraft oder einer/eines Erzieher*in bzw. Erfahrungen mit Kindern
  • Vollendung des 18. Lebensjahres bei Antritt der Maßnahme

Wie ist der Ablauf der Qualifizierung?

  • Für die Qualifizierungsmaßnahme schließen Sie einen Qualifizierungsvertrag mit der FDFP – Freie Duale Fachakademie für Pädagogik ab.
  • Der Umfang der Qualifizierung beträgt 150 Tage für Teilnehmer*innen ohne pädagogische Vorbildung. Die Theorie-Tage finden als Blockveranstaltungen bzw. tageweise statt, hierzu zählt auch die Teilnahme an den Schwerpunktwochen zusammen mit den Fachschüler*innen.
    Der praktische Teil der Qualifizierungsmaßnahme wird in Kooperation mit einem element-i Kinderhaus absolviert. Hierfür schließen Sie einen Arbeitsvertrag mit dem Träger der Einrichtung ab.
  • Die ersten 3 Monate dienen der Orientierung im element-i Kinderhaus und dem Kennenlernen der Kinder, des Teams und der Alltagsstruktur. Von Beginn an werden Sie individuell begleitet und nehmen regelmäßig an Qualitätswerkstätten teil. Sie erarbeiten schrittweise über die Zeit der Qualifizierung adäquate Lernziele, nehmen an theoretischen Modulen teil und entwickeln mehrere Projekte in Ihrer Praxis und reflektieren diese.

Ausführliche Informationen zu unserer Qualifizierungsmaßnahme können Sie in unserer Kurzkonzeption nachlesen.

Welche Vorkenntnisse können angerechnet werden?

  • Sollten Sie bereits pädagogische Inhalte in einer anderen Ausbildung/im Studium erworben haben oder Berufserfahrung im pädagogischen Bereich vorweisen können, wird dies ggf. entsprechend angerechnet.
  • Wir prüfen alle Nachweise über Vorkenntnisse individuell.

Mit welchem Abschluss endet die Qualifizierungsmaßnahme?

  • Die Maßnahme an der FDFP endet mit einer schriftlichen Projektarbeit und abschließendem Kolloquium.
  • Um eine Ausnahmezulassung als pädagogische Fachkraft beim Kommunalverband für Jugend und Soziales (KVJS) zu beantragen ist neben dem Abschluss der Maßnahme an der FDFP eine 2-jährige praktische Vollzeittätigkeit in einer pädagogischen Einrichtung erforderlich (bei einer Teilzeittätigkeit verlängert sich dieser Zeitraum entsprechend). Diese praktische Tätigkeit absolvierten Sie in einem element-i Kinderhaus. Der KVJS entscheidet nach Einzelprüfung über die Erteilung der Ausnahmezulassung. Die Zulassung ist an die Tätigkeit sowie den Einrichtungsträger gebunden. Bei einer Änderung muss ein erneuter Antrag gestellt werden. Diese Ausnahmezulassung ist nur in Baden-Württemberg gültig.
  • Innerhalb des ersten Jahres der Qualifizierungsmaßnahme haben Sie die Möglichkeit, sich für die Schulfremdenprüfung anzumelden (vorbehaltlich der Erfüllung der Zulassungsvoraussetzungen). Nach erfolgreichem Bestehen der Schulfremdenprüfung erwerben Sie den Abschluss „staatlich anerkannter Erzieher/staatlich anerkannte Erzieherin Schwerpunkt Jugend- und Heimerziehung“.

Wie viel kostet die Maßnahme?

  • Die Kosten für die Qualifizierungsmaßnahme betragen 4.740 Euro.

Welche Möglichkeiten zur Finanzierung gibt es?

  • Die Maßnahme ist zertifiziert und von der Agentur für Arbeit anerkannt. Es besteht im Einzelfall die Möglichkeit, einen Bildungsgutschein zu beantragen. Bitte wenden Sie sich bezüglich der Förderung an Ihre zuständige Agentur für Arbeit.
  • Es besteht die Möglichkeit, die Kosten durch den Abschluss einer Rückzahlungsvereinbarung mit Ihrem Arbeitgeber zu finanzieren.

Was passiert, wenn ich die Maßnahme abbreche oder kündige?

  • Sie können den Qualifizierungsvertrag ordentlich mit einer Frist von einem Monat zum Monatsende kündigen.
  • Im Fall der Kündigung wird für jeden Monat der bereits absolvierten Qualifizierung 1/36 der Teilnahmegebühr in Höhe von 4.740,- Euro in Rechnung gestellt und mit ggf. bereits eingegangenen Zahlungen verrechnet.

Wie kann ich mich bewerben?

  • Eine Bewerbung ist jederzeit über unsere Karriereseite oder per E-Mail an
    bewerbung@konzept-e.de möglich.
  • Sie erhalten von uns eine automatisch generierte Eingangsbestätigung per E-Mail. Auch Eingangsbestätigungen und Einladungen zum Vorstellungsgespräch versenden wir im Normalfall per E-Mail. Bitte überprüfen Sie daher ggf. Ihren Spamordner.
  • Ihre Bewerbungsunterlagen werden sowohl von unserer Personal- als auch der Fachabteilung gesichtet. Sie erhalten schnellstmöglich eine Rückmeldung. Im weiteren Bewerbungsverfahren erwartet Sie eine Vorstellungsrunde, ein Zweitgespräch und eine spannende Hospitation in einem element-i Kinderhaus.

Jetzt für den Quereinstieg bewerben!

Ihre Ansprechpartnerinnen

Virginia Kötzle
Tel.: +49 (0) 711 656960-6992
bewerbung@konzept-e.de

Vivien Adam
Tel.: +49 (0) 711 656960-6917
bewerbung@konzept-e.de